Wahlen FH Aachen

Bild von Alexandre Kintzinger (FB 5)

Alexandre Kintzinger (FB 5)

studiert am Fachbereich 5 MCD im 2. Semester

Ich stehe für eine kritische Auseinandersetzung mit der Arbeit des AStA sowie mit der Bürokratie in der Hochschulverwaltung. Ich setze mich ausserdem dafür ein, dass der AStA mit Euren Geldern sinnvoll umgeht und diese nicht verschwendet. Zudem sollte sich die Semstergebühr nicht unbedingt jedes Semester erhöhen.

Kandidaturen

Kandidatur für

  • Wahl zum 48. Studierendenparlament

Fragen

gefragt von Sean Bean am 17.4.2019

Ja also ich war schon auf SP - Sitzungen, als ich noch auf der RWTH war, ich denke ich habe daher also eine gewisse Ahnung von der Arbeit im SP. Jdeoch auch wenn dies nicht der Fall wäre, denke ich ist dies sicherlich kein Grund warum jemand nicht kandidieren sollte, denn sonst würde wohl etwas im demokratischen System falsch laufen.

gefragt von Motherlover am 20.4.2019

Mir geht es vor allem darum den Asta bei seiner Arbeit zu überwachen, und wo für z.b. Mittel gewillig werden etc, respektiv geht es mir ausserdem darum mich für eine ideologiefreie pragmtische Hochschulpolitk einzusetzen. Ich denke das Problem warum das SP so wenig präsent ist, leigt vor allem daran dass es keine wirklichen politischen Hochschulgruppen an der FH gibt. Dies müsste man ändern.

gefragt von Narrenkaiser am 20.4.2019

1. Ich war beim RCDS.
2.Naja Kleinkriege würde ich das nicht nemmen. Das ist halt Politik. Und ehrlich gesagt mit Ausnahmen natürlich, funktionierte der Konsens zwischen den Gruppen an der RWTH besser als an manchen anderen Hochschulen.
Zudem helfen politische Gruppen dem Wähler bei seiner Wahlentscheidung. Denn im besten Fall weiss er dann auch für welche Inhalte die Kandidaten stehen, respektiv was für eine Politik er dann erwarten kann.
3. Ich habe nicht unbedingt gesagt, dass der jetzige Asta Geld verschwendet hat. Ich sage halt nur, dass was Ausgaben des Asta's betrifft , darauf ein wachsameres Auge haben werde.

Frage stellen

Bitte beachten: Fragen, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit den Wahlen stehen oder dazu dienen Personen zu diffamieren, werden von der Moderation gelöscht.