Wahlen FH Aachen

Bild von Yannik Niewöhner (FB 5)

Yannik Niewöhner (FB 5)

studiert am Fachbereich 5 Informatik im 6. Semester

Hey,
ich bin Yannik, 22 und studiere Informatik.

Ich bin seit dem 2ten Semester aktiv im Fachschaftsrat und war die letzten zwei Jahren gewähltes Mitglied. Meine Aufgaben waren das Referat Öffentlichkeitarbeit und das Referat für Kultur.
Heißt ich bin der Dude der die Mails macht, sich um die Social Media Seiten kümmert und Veranstaltungen mit Sponsoren geplant hatte - als dies noch möglich war. Ebenso bin ich als Erstsemestertutor tätig und hab dort als HV, ebenfalls Erfahrungen im koordinieren gesammelt.

Gerne würde ich eine Vernetzung mit anderen Fachbereichen in der kommenden Legislatur vorantreiben, als auch eine studentische - Fachbereichspezifische - Anlaufstelle für psychologische Beratung zur Verfügung stellen.

Deutsch ist meine Muttersprache, auch wenn man es nicht glaubt.

Ich freue mich über jede weitere Frage :).

PS: Ich freue mich über jegliche Art von Memecontent. Einfach in die DM reinsliden @ac.fhaachen.memes

Kandidaturen

Kandidatur für

  • Wahl zum Fachschaftsrat 5

Fragen

gefragt von ..,/ am 26.4.2021

Hey,
der Sinneswandel kommt daher, da ich großes Potenzial im zukünftigen Team sehe. Ebenso bin ich im AStA tätigt, wodurch ich auf dem letzten ESP Seminar war, welches mir bestätigt hat, wie gerne ich Kommilitonen helfe und weiterhelfen möchte.

Zuletzt habe ich beim HopE Seminar noch mal neuen Schwung aufgenommen und mich mit anderen FSRlern aus anderen Fachbereichen unterhalten, weshalb ich hier große Interesse bei einer Zusammenarbeit habe, die jetzt wenig gegeben ist.

Leider hast du deinen Namen nicht hingeschrieben, weshalb ich dir das privat nicht näher erörtern kann. Du hast vermutlich Discord oder Telegram und kannst mir gerne jederzeit dort schreiben.

gefragt von Frank Buchholz am 08.5.2021

Hallo Frank,
danke Dir für diese Frage.
Wenn ich das mit den letzten zwei Jahren vergleiche, wünsche ich mir folgende Punkte:
Punkt 1) Team
Zunächst sollten wir versuchen, ein harmonierendes Team zu werden. Wir müssen uns nicht alle Arm in Arm liegen, jedoch fände ich es durchaus sinnvoll, kleine Teamabende gerade zum Beginn anzustreben, um uns gut kennenzulernen und zu schätzen.
Punkt 2) Planung
Strukturierteres Planen und bessere Berichtsformen fände ich durchaus sinnvoll. Heißt seine Ziele und Ideen zusammenzufassen und vorzustellen. Sodass jeder im FSR bescheid weiß, was welches Referat vor hat und welche Ziele angestrebt werden.
Punkt 3) Die Arbeit nicht nur auf sein Referat beschränken.
Damit möchte ich sagen, dass man vielleicht einmal über den Tellerrand schauen kann, statt zu sagen, ich muss so etwas nicht tun, da ich ja nur bspw. IT mache. Man könnte zusammen Brainstormen und Aufgaben verteilen.
Z.B. Veranstaltung: Wer macht Werbung, Mails, Sponsoren, Tutorenansprechen, etc. (Natürlich sollte das erfordernde Referat die meiste Arbeit koordinieren/leisten und keiner darf dafür gezwungen werden. Man sollte jedoch eine hilfsbereite Zusammenarbeit innerhalb des FSR's anstreben)
Punkt 4) Kommunikation.
Zuletzt würde ich gerne versuchen, die Kommunikation zu verbessern. Die letzte Legislatur war sehr auf den Sitzungen beschränkt, weshalb Probleme dann meist erst alle 2 Wochen angesprochen wurden oder teils untergegangen sind. Teils hatte ich das Gefühl, dass meistens die Leute wenig Interesse an eine Zusammenarbeit hatten, jedoch muss ich hier auch meine Mentalität ändern, die mir in den letzten Monaten aufgefallen ist.

Das sind meines Erachtens die Punkte, die mir zunächst einfallen. Bezüglich weiteren kleineren Änderungen kannst du jederzeit weitere Fragen stellen.

gefragt von Frank Buchholz am 08.5.2021

Hallo Frank,
auch hier, danke für diese Frage.

Ich hatte bereits mit An-Phong vor einigen Wochen über das Protokoll Problem diskutiert. Ein dedizierter Protokollant halte ich eigentlich nur für sinnvoll, wenn es eine Person gibt, die dies aus Leidenschaft tun möchte. (Wie m.M.n. Auch jedes Referat belegt werden sollte)
Meine Idee wäre es, sich jede Sitzung abzuwechseln. Wir wären 9 Mitglieder, heißt in einer Legislatur ca. 27 Protokolle (ohne Ferien, Klausurphase, etc. bei 2-wöchigen Turnus). Bei 3 Protokollen p. P. wären dies maximal 3 Protokolle pro Person, das sollte normalerweise kein Problem sein.
Nichtsdestotrotz kann es sein, dass diese Meinung die Mehrheit nicht teilt, weshalb doch auf einen Protokollant*in zurückgegriffen werden muss. Weshalb ich hier auf zwei Personenzurückgreifen würde. Ja, ich würde regelmäßig Protokolle schreiben.
Laut GO muss das Protokoll nach einem Tag vorliegen, welches ich aufgrund der Aufnahmen der Sitzungen auf 1 Woche verlängern würde. Dies würde den Protokollierenden etwas entgegenkommen und könnte dazu beitragen, dass die Protokolle detaillierter sind als bisher, da Diskussionen erneut angehört werden können.

Frage stellen

Bitte beachten: Fragen, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit den Wahlen stehen oder dazu dienen Personen zu diffamieren, werden von der Moderation gelöscht.